«

»

Jun 28 2011

Beitrag drucken

Vlog #6 – Izakaya

Die landläufige Übersetzung (und auch keine unbedingt falsche) für 居酒屋 (いざかや, izakaya) lautet „japanische Kneipe“. Das trifft es allerdings nicht zu 100 Prozent. In Bayern würde man dazu wohl am ehesten „Boaz’n“ sagen, wobei der Begriff schon wieder eine fast zu negative Nebenbedeutung hat.

Im Prinzip ist ein Izakaya ein Lokal, in dem es vorrangig ums Trinken geht. Und zwar (und hier liegt beispielsweise der Unterschied zu einer Bar) überwiegend ビール (びいる, bīru), also Bier, und 日本酒 (にほんしゅ, nihon-shu), also das, was wir im Deutschen „Sake“ nennen. Das japanische Wort 酒 (さけ, sake) bedeutet übrigens „alkoholisches Getränk“ im ganz allgemeinen Sinn, nicht nur den Reisschnaps, den wir so nennen.

Aber zurück zum Thema Izakaya. Nach einem langen und ereignisreichen Tag ist ein Izakaya ein idealer Rückzugsort zum abendlichen Entspannen. Und genau das haben wir auch am Samstag nach einem langen und ereignisreichen Tag gemacht. Und zwar in einer kleinen Straße direkt am Bahnhof 西荻窪 (にしおぎくぼ, nishi-ogikubo) an der 中央線 (ちゅうおうせん, chūō-sen), im Westen Tokios.

Was man in einem Izakaya so macht, und wie’s da zugeht, davon kann hoffentlich mein neuestes Video-Blog einen kleinen Eindruck vermitteln.

Die Titelmusik des Video-Blogs ist wie immer von Erik Skiff und heißt „Chibi Ninja“ (Informationen zum Künstler). Sie steht unter Creative Commons BY 3.0.

Nichtsdestotrotz ist ein Besuch in einem echten Izakaya eine absolute Empfehlung für jeden Japan-Besucher. Die Dinger sind auch nicht wirklich schwer zu finden – es gibt einfach zu viele davon, als dass man nicht mindestens durch Zufall in eines reinstolpert…

Ein schönes Fundstück ist der gelbe Zettel im ersten Bild der Galerie oben. Darauf ist genau festgehalten, wieviel man von welchem alkoholischen Getränk maximal trinken darf: 日本酒 (にほんしゅ, nihon-shu) Sake und 梅酒 (うめしゅ, ume-shu) Pflaumenwein maximal 5 Gläser pro Kunde, 焼酎 (しょうちゅう, shō-chū) harter Alkohol 酎ハイ (ちゅうはい, chūhai) alkoholisches Mixgetränk (meist mit Soda) maximal 3 Gläser. Ich hab‘ mich mit einem Bier begnügt – welches man wohl in unbegrenzter Menge konsumieren darf…

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.nihonnikonni.com/2011/06/28/vlog-6-izakaya/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.