«

»

Jul 18 2012

Beitrag drucken

Japanische Getränke – Teil 9

Der Sommer hat Japan inzwischen fest im Griff. Um den, wie es Blogger-Kollegin Anji so treffend beschreibt „konstant den Rücken herunterrinnenden kleinen Wasserfall“ wieder auszugleichen, ist viel Trinken derzeit wichtiger denn je.

Isotonische und „Sport-„Getränke gibt es in Japan in Unmengen, aber heute habe ich durch Zufall etwas ganz besonderes aus dieser Kategorie (im weitesten Sinne) gefunden: Salz Cider! Ich kannte Cider immer nur als alkoholisches, Sekt-ähnliches Getränk, aber hier in Japan werden mit diesem Begriff Limonaden umschrieben. Allen voran natürlich Matsuya Cider, sowas wie die japanische Sprite. Heute aber mal was aus der „Indie“-Ecke.

Name
塩サイダー (しお さいだあ, shio saidā) Salz Cider
Hersteller
小原 (こはら) Kohara – mal keiner der „üblichen Verdächtigen“, sondern ein kleiner unabhängiger Hersteller in Hokkaido. Vorne auf der Flasche steht auch 北海道限定 (ほっかいどうげんてい, Hokkaidō gentē), also „nur in Hokkaidō – ich hab‘ ihn trotzdem hier in Kantō gefunden…
Typ
サイダー (さいだあ, saidā) Cider
Slogan
オホーツクの恵みたっぷり (おほおつくのめぐみたっぷり, ohōtsuku-no megumi tappuri) Reich an Segen aus Ochotsk. Gemeint ist damit wohl das Salz, das in der Sub-Provinz (Hokkaidō ist ja selber eine Präfektur) Ochotsk (オホーツク総合振興局, おほおつくそうごうしんこうきょく, Ohōtsuku sōgō-shinkō-kyoku) gewonnen wird.
Website
./.
Geschmack
■■□□□ 2/5 – Cider heißt anders als Limo und schmeckt auch anders als Limo. Wenn man sich erstmal dran gewöhnt hat ist er aber eigentlich ganz lecker. Vom Salz schmeckt man allerdings nichts (ähnlich wie beim Salz-Litschi-Drink). Mir persönlich aber zu süß.
Süße
■■■■■ 5/5 – pappsüß, bei der Hitze auch eisgekühlt fast untrinkbar
Überraschungsfaktor
■■■□□ 3/5 – überraschend unüberraschend
Ekelfaktor
■■□□□ 2/5 – allerdings nicht wegen dem Salz sondern weil viel zu süß!

Preis
¥147 (500ml)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.nihonnikonni.com/2012/07/18/japanische-getranke-teil-9/

2 Kommentare

1 Ping

  1. Anika

    Hm, das ist interessant.. Mir wurden schon Salztabletten von meinen Kollegen eingeflößt..
    Bis jetzt hatte ich um salzige Litchi und salzige Wassermelone (Pepsi) einen großen Bogen gemacht, aber wenn man das nicht schmeckt, könnte man es ja doch mal probieren.
    Aus Neugier musste ich natürlich auch mal Mitsuya Cider probieren, habe aber nichtmal die halbe 500ml Flasche hinunter bekommen. Wer auf flüssigen Kaugummi steht, mag es aber sicherlich.
    Mir sind die meisten Getränke hier zu süß.
    Allerdings veranlasst mich das Wetter und das Arbeiten in der Sonne doch dazu alles zu trinken, was mir in die Finger kommt ^_-
    Lg

    1. Konni

      Das stimmt, Matsuya Cider schmeckt sehr nach aufgelöstem Kaugummi. Noch schlimmer sind da eigentlich nur die ganzen グレープ味 (グレープあじ, Trauben-Geschmack) Drinks (z.B. Fanta). Oder ガリガリ君 Eis am Stiel. Pfui Deibel!
      Die „Salz“drinks solltest du aber durchaus mal probieren – Mineralwasser ist ja im weitesten Sinne auch Salzwasser… Und bei der Hitze sind zusätzliche Mineralien immer willkommen.

  1. Japanische Getränke – Teil 12 » 日本にコンニブログ

    […] die mit extra zugesetztem Salz (jap. 塩, しお, shio) werben – so auch dieses (vgl. auch hier). Leider hatte ich beim Kauf übersehen, dass es auch kalorienreduziert ist (jap. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.