Aug 16 2013

Trailer: „Fuji“

Mehr bald hier!

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.nihonnikonni.com/2013/08/16/trailer-fuji/

Aug 09 2013

Stell‘ dir vor es ist Erdbeben, und nichts passiert…

Ich war diese Woche auf einer Konferenz in Kyoto unterwegs. Im Rahmen dieser Konferenz gab es natürlich (wie es sich für ordentliche Geographen gehört) auch diverse Exkursionen. Auf einer solchen Exkursion waren wir gestern mit einer recht internationalen Gruppe im Großraum Kyoto-Osaka-Kobe unterwegs. Für viele der Teilnehmer war es der erste Besuch in Japan oder sogar generell in einem Land, in dem Erdbeben nicht ungewöhnlich sind.

Wir waren gerade mit der Besichtigung des 住吉大社 (すみよしたいしゃ – sumiyoshi taisha) Sumiyoshi Taisha Schreins fertig und mit der 阪堺電気起動 (阪堺電気起動 – hankai denki kidō) Hankai Tramway (übrigens eine der ältesten noch in Betrieb befindlichen elektrischen Straßenbahnen Japans, die dieses Jahr ihren 100. Geburtstag feiert) unterwegs in Richtung えびす町 (えびすちょう – Ebisu-chō), um uns u.a. den 通天閣 (つうてんかく – Tsūtenkaku) anzusehen, als bei allen japanischen Teilnehmern (dazu zähle ich mich jetzt auch einfach mal…) der Erdbebenalarm am Handy losging. Auf die interessierten Nachfragen der internationalen Kollegen haben wir ihnen kurz erklärt, dass das das japanische Erdbebenfrühwarnsystem ist, und wohl bald die Erde wackeln würde. Ein genauerer Blick auf’s Display hat uns dann aber auch aufmerken lassen: Ein Erdbeben der Stärke 7 auf der japanischen Skala (also schon gut stark) gleich um die Ecke in der Präfektur Nara!


Spannend war dann allerdings, dass wir nichts, aber auch wirklich gar nichts gespürt haben. Wir haben es auf den wackeligen Zug geschoben, in dem wir uns zu dem Zeitpunkt befanden, aber ein derart starkes Erdbeben hätte man eigentlich trotzdem mitbekommen müssen… Umso mysteriöser wurde die Sache dann, als ich versuchte, auf den Webseiten des japanischen Wetterdienstes 気象庁 (きしょうちょう – kishō-chō) (der kümmert sich auch um Erdbebenprognosen und dergleichen), als auch auf der Website der US Erdbebenwarte USGS nach der Richter-Magnitude zu suchen. Nichts! Das Erdbeben tauchte in keiner der beiden Datenbanken auf! Und das auch nach einer guten halben Stunde noch nicht. Das war schon sehr ungewöhnlich, zumal bei einem Erdbeben dieser Stärke…

Wir waren dann aber anderweitig beschäftigt, und es gab noch viele weitere interessante Dinge auf unserer Exkursion zu entdecken. Nach einem ausgiebigen Abendessen fragte mich dann nochmal einer der amerikanischen Kollegen, ob es inzwischen Informationen zu diesem Geister-Beben gebe. Leider nein… Die Rückfahrt von Osaka nach Kyoto habe ich dann genutzt, um im Internet nach Informationen zu suchen. Eine Bekannte auf Facebook wies mich dann in die richtige Richtung, dass es sich dabei wohl um einen Fehlalarm gehandelt hatte.

Ein Artikel in der Online-Ausgabe der 日経新聞 (にっけいしんぶん – nikkei shinbun) hat es dann bestätigt: es gab kein Erdbeben, der Alarm war eine Falschmeldung… Heute früh habe ich dann in den Nachrichten einen kurzen Bericht dazu gesehen, in dem die Erdbebenwarte versucht hat zu erklären, was passiert war. Wenn ich es richtig verstanden habe, gab es wohl doch ein Beben, genauer gesagt sogar zwei. Allerdings sehr kleine (M2.1 und M3). Dafür aber fast gleichzeitig. Deren seismischen Wellen haben sich wohl derart überlagert, dass die Sensoren in der fraglichen Region glaubten, ein Erdbeben der Stärke M7.8 gemessen zu haben, und in der Folge Alarm geschlagen haben.

Das ist zwar suboptimal (in dem o.g. Artikel findet sich auch ein Bild von der öffentlichen Entschuldigung des Herrn von der Erdbebenwarte), aber ich persönlich werde lieber einmal zuviel und umsonst gewarnt als einmal zu wenig. Und für unsere internationalen Besucher war es auch ein spannendes Erlebnis…

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.nihonnikonni.com/2013/08/09/stell-dir-vor-es-ist-erdbeben-und-nichts-passiert/

Jul 21 2013

myNichi / マイ日 :: 選挙 – せんきょ – Wahl


myNichi / マイ日 :: 選挙 - せんきょ - Wahl

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.nihonnikonni.com/2013/07/21/mynichi-%e3%83%9e%e3%82%a4%e6%97%a5-%e9%81%b8%e6%8c%99-%e3%81%9b%e3%82%93%e3%81%8d%e3%82%87-wahl/

Jul 20 2013

myNichi / マイ日 :: 花火 – はなび – Feuerwerk


myNichi / マイ日 :: 花火 - はなび - Feuerwerk

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.nihonnikonni.com/2013/07/20/mynichi-%e3%83%9e%e3%82%a4%e6%97%a5-%e8%8a%b1%e7%81%ab-%e3%81%af%e3%81%aa%e3%81%b3-feuerwerk-2/

Jun 04 2013

Japanische Getränke – Sonderedition Indonesien

Wir sind zwar schon seit geraumer Zeit wieder zurück daheim und im Arbeitsalltag, aber ich habe hier doch noch eine Sonderedition meiner Getränkeserie aus unserem Urlaub in Indonesien mitgebracht.

Name
Fanta Stroberi
Hersteller
The Coca-Cola Corporation
Typ
Limonade mit Erdbeeraroma
Slogan
./.
Website
./.
Geschmack
■□□□□ 1/5 – Pfui deibel! Ich hatte ja wirklich mit dem Schlimmsten gerechnet, aber das ging wirklich gar nicht. Die Fanta hat nach allem möglichen geschmeckt, aber nicht im entferntesten nach Erdbeere. Und natürlich war die Pampe viel zu süß! So sind leider 80% in den Müll gewandert… Bei dem Preis durchaus vertretbar.
Süße
□□□□□ 0/5 – ungeniessbar süß
Überraschungsfaktor
■□□□□ 1/5 – schmeckt überraschenderweise NULL nach Erdbeere…
Ekelfaktor
■■■■■ 5/5 – ungeniessbar

Preis
Rs 8.000 (=0,63 Euro) (425ml)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.nihonnikonni.com/2013/06/04/japanische-getranke-sonderedition-indonesien/

Mai 27 2013

Japanische Getränke – Teil 12

Der Sommer hat begonnen (sorry, Deutschland!), und wie immer gibt es Unmengen an speziellen sommerlichen Getränken. Bevor ich nach Japan kam kannte ich nur Mineralwasser (inkl. entsprechende Mixgetränke wie Apfelschorle) und Energydrinks, die den durch’s Schwitzen strapazierten Mineralhaushalt wieder in Takt zu bringen. Hier gibt es aber viele Getränke, die mit extra zugesetztem Salz (jap. 塩, しお, shio) werben – so auch dieses (vgl. auch hier). Leider hatte ich beim Kauf übersehen, dass es auch kalorienreduziert ist (jap. カロリーオフ, karorī ofu). Da würde ich mir ein Kennzeichnungsgesetz wie in Deutschland wünschen, die auf diese fürchterlichen Light-Getränke und die enthaltenen Süßstoffe (jap. 甘味料, かんみりょう, kanmiryō; in diesem Fall Acesulfam und Sucralose) hinweisen…

Name
塩と夏みかん Salt & Natsudaidai (Daidai (jap. 橙, だいだい) ist der japanische Name dieser Mandarinenart, von der ich hier im Zusammenhang mit Neujahrsdekorationen schon einmal erzählt hatte.)
Hersteller
POM (der Hersteller des göttlichen POM Juice, vgl. auch hier)
Typ
Saftschorle (aber ohne Kohlensäure)
Slogan
ほんのり塩味 熱中・暑さ対策に – ほんのり塩味 ねつちゅう・あつさたいさくに – Leicht salzig. Gegen Hitze und Hitze. (Ich wüsste nicht, wie man 熱中 besser übersetzen kann…)
Website
http://www.ehime-inryo.co.jp
Geschmack
■■■■■ 5/5 – Ausgezeichnet! Fruchtig, mit eindeutiger Mandarinen-Note, die in Richtung Yuzu geht, leicht säuerlich, das Salz nicht zu schmecken, unheimlich erfrischend. Unten auf dem Etikett steht übrigens noch, dass es sowohl gekühlt als auch gefroren lecker sei (jap. 冷やしても凍らせてもおいしい – hiyashite mo, kōrasete mo oishii).
Süße
■■■■■ 5/5 – perfekt
Überraschungsfaktor
■■■■■ 5/5 – absolut lecker
Ekelfaktor
■□□□□ 1/5 – keiner, bis auf den Süßstoff.

Preis
¥147 (490ml)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.nihonnikonni.com/2013/05/27/japanische-getranke-teil-12/

Apr 22 2013

myNichi / マイ日 :: 塒 – ねぐら – Vogelnest


myNichi / マイ日 :: 塒 - ねぐら - Vogelnest

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.nihonnikonni.com/2013/04/22/mynichi-%e3%83%9e%e3%82%a4%e6%97%a5-%e5%a1%92-%e3%81%ad%e3%81%90%e3%82%89-vogelnest/

Apr 16 2013

myNichi / マイ日 :: シーリアル – Cerealien


myNichi / マイ日 :: シーリアル - Cerealien

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.nihonnikonni.com/2013/04/16/mynichi-%e3%83%9e%e3%82%a4%e6%97%a5-%e3%82%b7%e3%83%bc%e3%83%aa%e3%82%a2%e3%83%ab-cerealien/

Apr 07 2013

myNichi / マイ日 :: 渋滞 – じゅうたい – Stau


myNichi / マイ日 :: 渋滞 - じゅうたい - Stau

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.nihonnikonni.com/2013/04/07/mynichi-%e3%83%9e%e3%82%a4%e6%97%a5-%e6%b8%8b%e6%bb%9e-%e3%81%98%e3%82%85%e3%81%86%e3%81%9f%e3%81%84-stau/

Apr 05 2013

Japanische Getränke – Teil 11

[Dieser Artikel lag aus mir unerfindlichen Gründen fast einen Monat lang fertig in meinem Entwurfsordner. Wie ich hörte, ist inzwischen sogar in Deutschland der Frühling angebrochen…]

Im Gegensatz zu Deutschland ist der Frühling hier in Japan (jedenfalls im Großraum Tokio) bereits im vollen Gange. Das geht sogar so weit, dass die Kirschblüte (桜, さくら, sakura) schon so gut wie vorbei ist, obwohl sie „normalerweise“ jetzt so um diese Zeit rum erst anfängt… Aber was ist schon normal. Erst recht in Japan!?

Auf jeden Fall ist es durchaus im Rahmen dessen, was ich als „normal“ bezeichnen würde, dass mit steigenden Temperaturen auch der Flüssigkeitsverbrauch steigt. Mit anderen Worten – es ist inzwischen warm genug, dass ich mich immer häufiger dabei ertappe, mir im コンビニ (konbini, Convenience Store) oder an einem 自動販売機 (じどうはんばいき, Verkaufsautomat) ein Getränk zu holen. Damit wird vermutlich auch die Frequenz dieser Artikel hier auf dem Blog wieder zunehmen.

Dieses mal war ich auf der Suche nach „was gesundem“, und habe mich letztlich für フルーツ・オ・レ (fruits au lait). Meine Hoffnung, dass es sich dabei um so eine Art Trinkyoghurt handeln würde, wurde nicht enttäuscht.

Name
やっしいフルーツ・オ・レ liebliche Früchtemilch
Hersteller
Seven & I Premium (die Eigenmarke der Convenience Store-Kette Seven Eleven in Japan), セブン&アイHldgs.グループ
Typ
Milchgetränk
Slogan
国産のりんご・みかん・パイヌアップルを使用してやさしい味わいに仕上げました, kokusan no ringo mikan painuappuru wo shiyō shite yasashii ajiwai ni shiagemashita) Unter Verwendung von einheimischen Äpfeln, Mandarinen und Ananas wohlschmeckend zubereitet
Website
./.
Geschmack
■■■□□ 3/5 – Schmeckt gar nicht mal schlecht! Trotz nur 1% Fruchtgehalt schmeckt es tatsächlich sehr stark nach Frucht. Allerdings trotzdem extrem künstlich. Obwohl es „milchig“ genug ist, um den Namen „au lait“ tragen zu dürfen, ist es nicht zu dickflüssig, und damit sehr erfrischend.
Süße
■■■□□ 3/5 – definitiv nicht zu süß
Überraschungsfaktor
■■■□□ 3/5 – überraschend lecker
Ekelfaktor
■□□□□ 1/5 – keiner, solange man die Zutatenliste nicht liest. Geschmacklich aber risikolos.

Preis
¥147 (500ml)

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.nihonnikonni.com/2013/04/05/japanische-getranke-teil-11/

Ältere Beiträge «

» Neuere Beiträge