Seite drucken

Über dieses Blog

日本 – にほん – nihon: Japan
に – ni: nach
コンニ – konni: Konni

日本にコンニ (Nihon-ni Konni) bedeutet also wörtlich übersetzt „Konni nach Japan“ oder in richtigem Deutsch „der nach Japan sich unterwegs befindliche Konni“, „Konni geht nach Japan“ oder neudeutsch „Konni goes Japan“.

Und genau darum geht es in diesem Blog. Nicht so sehr um den Weg nach Japan, sondern mehr um die generelle Unternehmung des Umzugs meines Lebensmittelpunkts nach Japan. Es wird also kein Reisetagebuch, sondern ein Sammelbecken für die Eindrücke und Erlebnisse, die ich in meiner Zeit in Japan haben werde. Natürlich gibt es bereits Unmengen an Blogs von Ausländern in Japan, die Frage ist also durchaus berechtigt, ob es da noch ein weiteres braucht. Ehrliche Antwort: Keine Ahnung. Ich werde dieses Blog nicht betreiben mit dem Anspruch, die ultimative Ressource für Japan-Interessierte oder andere Auswanderer zu werden. Das ist auch gar nicht nötig, da es bereits unzählige exzellente Seiten im Netz gibt. Vielmehr möchte ich hier für mich, für meine Familie und Freunde, aber auch für andere Interessierte eine hoffentlich interessante und informative Plattform betreiben, auf der ich meine Eindrücke, Meinungen und Gedanken mitteilen möchte. Selbstverständlich möchte ich aber auch alle Leser/innen ganz herzlich einladen und darum bitten, ihre Meinungen zu den angesprochenen Themen und Aussagen beizutragen – es soll ja auch für mich interessant bleiben…

Stellt sich noch die Frage, worüber ich hier schreiben werde. Auch hier wieder eine ehrliche Antwort: Keine Ahnung. Oder anders formuliert: Über alles und nichts. Ich möchte mich selber nicht eingrenzen oder den Focus dieses Blogs zu sehr beschränken. Zudem habe ich ja jetzt auch noch keine Ahnung von dem, was mich in der Zukunft in Japan bewegen wird. Insofern dürfen wir alle gespannt sein – auch ich. Ein Auswanderer-Blog läuft natürlich immer ein bisschen Gefahr, zu einem Sammelbecken für all die negativen Eindrücke und Erlebnisse zu werden, im Stile von „Was mich heute wieder genervt hat“ oder „Was in Deutschland viel besser war als hier. Das kann (und will) ich selbstverständlich auch nicht ausschließen, möchte aber dennoch versuchen, hier nicht nur rumzumosern und über Japan und die Japaner herzuziehen. Ich bin fest überzeugt, dass es mindestens genauso viele positive und lustige Begebenheiten geben wird wie solche, die mich an den Rande des Wahnsinns treiben werden – wäre ich das nicht, müsste man mein Vorhaben absolut in Frage stellen.

Eine erwähnenswerte Besonderheit dieses Blogs ist vielleicht noch die Mehrsprachigkeit. Ich bin Deutscher, meine Muttersprache ist Deutsch, daher liegt es nahe, auch mein Blog auf Deutsch zu schreiben. Nun werde ich aber in Japan leben, Japanisch sprechen und mich viel und oft mit Japanern austauschen. Da ich aus eigener Erfahrung weiß, wie interessant der Blick von Ausländern auf das eigene Land, die eigene Kultur und das Leben im eigenen Land ist, möchte ich genau diese Perspektive auch in meinem Blog aufgreifen. Logische Konsequenz: Ich werde auch auf Japanisch bloggen. Um aber auch des Deutschen sowohl auch des Japanischen unkundige Leser/innen zu erreichen, werde ich wohl ab und zu auch auf Englisch schreiben.

So, alles weitere Wissenswerte wird sich hoffentlich mit der Zeit aus dem Blog selbst erläutern, ansonsten freue ich mich aber selbstverständlich immer über Kontakte, Fragen und Anmerkungen.

Diese Einleitung schreibe ich am 14.03.2011, 19 Tage vor meinem Umzug und drei Tage nach dem großen 東北地方太平洋沖地震 (tōhoku chihō taiheiyō-oki jishin), also dem großen Seebeben vor Sendai. Keine gute Zeit, nach Japan umzuziehen, mag manch einer sagen, und ich werde nicht widersprechen. Dennoch gibt es für mich aktuell keinen Grund, den Umzug abzusagen, und im Gegenteil viele gute Gründe, eben genau jetzt dorthin zu gehen.

Konni

Permanentlink zu diesem Beitrag: https://blog.nihonnikonni.com/uber-dieses-blog/